Startseite
    Backen und Kochen :D
    Bücher und Filme :)
    Geschreibsel ;)
    Freunde und soo ;)
    Sport und Figur...
    Sonstiges ^^
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    thinderellafee
    mopsprincess
   
    pferdetraining

    anavlis
    - mehr Freunde


http://myblog.de/cowgirls-thoughts

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwiegespalten

Hallö,
vielleicht wird dies mein letzter Eintrag in der Rubrik "Pferde&Reiten" sein. Aufgrund der Schule, die mich in letzter Zeit sehr in Anspruch nimmt, da ich jeden Tag frühestens um halb 5 nach Hause komme (Dienstags und Mittwochs erst um halb 8) hat mine Vater mir meine Reitbeteiligung gekänzelt.

Ich verstehe es, weil ich quasi nur am Wochenende Zeit habe tatsächlich zu reiten und unter der Woche nur für die Drecksarbeit hinfahre, aber trotzdem finde ich es schade. Ich reite gerne! Mein Vater sagt ich mache zu wenig mit Paul, aber er (mein Vater) ist es der mir verboten hat alleine auszureiten! Ich habe nun mal keine Lust immer nur auf dem Platz im Kreis zu reiten!
Und mit den anderen Leuten im stall kann man zwar gemeinsam ausreiten, aber die haben alle so alte Pferde, dass man dann nicht ordentlich galloppieren kann.
Auch nach seinem verbot bin ich also noch alleine ausgeritten, aber das konnte ich ihm natürlich nicht sagen.

Ich liebe es im Wald die Berge hochzugalloppieren und über kleine Baumstämme zu springen. Ich liebe es im Sommer auszureiten und sich die Sonne auf den Rücken scheinen zu lassen, oder in der Nacht auszureiten und einfach dabi so ruhig und entspannt zu werden, das man merkt, wie sehr einem das Pferd vertraut. Es ist Toll mit dem Pferd über Stoppelfelder zu heizen oder im Bach zu baden. Ich habe so viel mit mit ihm erreicht.

Am Anfang war er so wild. man konnte ihn nicht führen, nicht mit ihm in Ruhe spazieren gehen. Und zum Schluss konnte ich einfach ohne Sattel ohne Zaumzeug aufspringen und ausreiten.
Klar, jetzt wo ich weniger Zeit habe hat auch unsere Beziehung nachgelassen. Deshalb verstehe ich auch, das es besser ist, damit aufzuhören. Wenn Paul nicht genug gefordert wird, wird er böse. Er fängt an Leute zu treten, die ihre eigenen Pferdchen von der Weide holen wollen, und das mit dem Führproblem geht wieder los.
Es ist besser für ihn, wenn er eine andere Reitbeteiligung bekommt, die mehr Zeit für ihn hat. Ich habe mich angeboten, mich um ihn zu kümmern, wenn die Besitzerin mal im Urlaub ist. Ich möchte den Kontakt nicht verlieren.
Ich bin froh und weiß dass es besser so ist, aber ich werde traurig, wenn ich andere Pferde sehe (oder Pferdefilme wie Ostwind oder Bibi und Tina ^^).
Vielleicht mache ich nächstes Jahr oder so in den Ferien mal wieder Reiterurlaub. Dabei hat man nicht die Verantwortung eines eigenen Pferds und kann trotzdem eine schöne Reitzeit erleben.
Aber erstmal muss ich mich jetzt auf meine andren Sachen konzentrieren. Meine Neujahrsvorsätze, die Schule,...

Dieser Blog war schon wieder viel zu lang, ich nehme an den liest eh keiner komplett durch xD
aber das ist ja nicht so schlimm, ich mache das um mir den Kram von der Seele zus schreiben

Tschüsselchen :D
5.1.16 15:41
 
Letzte Einträge: Frankreichfahrt:Normandie und Paris, 2016-Jungs und Bikinifigur, Motivation!, ...Seltsam, Tanzschultypen ^^


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung